Sie als Arbeitgeber zahlen diesen Teil dann in den entsprechenden Altersvorsorgevertrag ein.
Direktversicherung / Pensionskasse

Das Modell der Direktversicherung und der Pensionskasse ist denkbar einfach:

Ihr Arbeitnehmer vereinbart mit Ihnen als Arbeitgeber, dass ein Teil des Gehaltes nicht ausgezahlt, sondern direkt als Beitrag zur Finanzierung einer Direktversicherung oder einer Pensionskasse verwendet wird (Entgeltumwandlung). Sie als Arbeitgeber zahlen diesen Teil dann in den entsprechenden Altersvorsorgevertrag ein. Unser Tipp: Auch die vermögenswirksamen Leistungen können in eine betriebliche Altersversorgung eingezahlt werden.

Sie als Arbeitgeber werden Versicherungsnehmer des Vertrages und Ihr Mitarbeiter wird versicherte Person. Sofort ab Vertragsbeginn hat Ihr Mitarbeiter bzw. seine Hinterbliebenen einen unwiderruflichen Anspruch auf alle Leistungen der Versicherung.

Der Clou:
Der umgewandelte Betrag ist für Ihre Mitarbeiter steuer- und (gemäß aktuellen Beschluss der Bundesregierung) auch über 2008 hinaus sozialversicherungsfrei! Ihre Mitarbeiter erzielen dadurch Renditen, die eine herkömmliche, private Altersversorgung niemals erreicht. Die Firma profitiert ebenfalls: sie spart Lohnnebenkosten, da die hälftigen Sozialversicherungsbeiträge auf den umgewandelten Betrag entfallen!

Bei Ausscheiden aus dem Unternehmen kann Ihr Mitarbeiter den Vertrag fortführen indem er selber die Beiträge weiterzahlt oder den Vertrag beitragsfrei stellen lässt. Selbstverständlich ist auch die Mitnahme des Vertrages zum neuen Arbeitgeber möglich.

Lassen Sie sich von uns zu diesem hochinteressanten Thema beraten!



KlimaPlus - Photovoltaik 12.06.2013  Erzeugen Sie Strom mit Photovoltaikzellen? Nutzen Sie Erdwärme zum Heizen? Oder befüllen Sie Ihre Heizungsanlage mit nachwachsenden Rohstoffen? mehr
Pflegezusatzversicherung 01.06.2013  nnovativ und einzigartig: Das SIGNAL IDUNA PflegeSchutz-Programm ohne staatliche Förderung. mehr
Rechtsschutzversicherung 27.05.2013  DILEMMA: „Recht haben“ heißt nicht immer auch „Recht behalten“... mehr